news review works publications texts cv contact imprint

An den Rändern der Dinge

Märkisches Museum in Witten


Eröffnung: 13. September 2013, 19 Uhr


14. September - 17. November 2013

Märkisches Museum Witten
Husemannstraße 12
58452 Witten


>> Pressemitteilung

Einführende Worte:
Christoph Kohl

(Kurator für zeitgenössische Kunst, Märkisches Museum Witten)
Begrüßung:
Dirk Steimann

(Vorstand, Kulturforum Witten)

Öffnungszeiten:
Mi,Fr-So von 12-18 Uhr
Do von 12-20 Uhr

An den Rändern der Dinge

Stadtmuseum Hattingen


Eröffnung: 28. Februar 2014, 19 Uhr


01. März - 28. April 2014

Stadtmuseum Hattingen
Marktplatz 1-3
45527 Hattingen-Blankenstein


>> Pressemitteilung

Einführende Worte:
Dirk Steimann

(Vorstand, Kulturforum Witten)
Begrüßung:
Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch

Öffnungszeiten:
Mi - Fr von 15-18 Uhr
Sa - So von 11-18 Uhr

Populäre Formen

galerie januar, Bochum-Langendreer


Eröffnung: 11. Januar 2013, 20 Uhr


11. Januar - 21. Februar 2013

galerie januar e.V.
Verein zur Förderung junger Kunst
Eislebener Straße 9 / In der Schuttenbeck
44892 Bochum-Langendreer


>> Pressemitteilung

Einführende Worte von Claudia Rinke.

BLACKOUT

Ringstube, Mainz


Eröffnung: 3. Juli 2012, 19 Uhr


3. Juli – 12. Juli 2012

Ringstube

Kaiser Wilhelm Ring 40

55118 Mainz


>> Pressemitteilung

Anna Holzhauer | Charlotte Mumm | Yvonne Wilczynski


Öffnungszeiten
Do, 05. Juli & 12. Juli
von 19-21 Uhr
und nach Vereinbarung

Landschaft

Galerie 21, Hamburg


Eröffnung: 10. April 2015, 19 Uhr


11. April - 12. April 2015

Galerie 21

Künstlerhaus Vorwerkstift

Vorwerkstraße 21

20357 Hamburg


Acht Positionen

Altes Jagdschloss Wermsdorf


Eröffnung: 3. Mai 2015, 11 Uhr


3. Mai - 31. Mai 2015

Altes Jagdschloss Wermsdorf

Altes Jagdschloß 1

04779 Wermsdorf


>> Pressemitteilung

Öffnungszeiten:

werktags 9-15 Uhr

Sa/So/Feiertags 15-18 Uhr

FREIRAUMBESETZUNG № III

In der Gleisschleife bei der Straßenbahn-Haltestelle „Nöthnitzer Straße“ befinden sich Fußwege, Grünflächen und Baumbestand. Die platzartige Anlage bildet den südlichen Abschluss der Allee „Münchner Straße“, den der Künstler Philipp Morlock (Mannheim) mit einer Skulptur markieren und besetzen wird. Diese Arbeit stellt einen Bezug zu einer wichtigen historischen Dresdner Plastik im öffentlichen Raum her.

 

Im weiteren Verlauf der Schleiermacherstraße Richtung „Hoher Stein“ befindet sich auf Höhe des Gymnasiums Dresden-Plauen ein Plateau, das früher als Wasserdepot diente. Für diesen Bereich der künstlichen Aufschüttung haben die Künstlerinnen Sophia und Franziska Hoffmann (Dresden) eine Neugestaltung der ehemaligen Einfassung des Areals entwickelt.

Auf der Schleiermacherstraße befindet sich auf Höhe der Grabstätten der Familie Bienert vor der Friedhofsmauer eine verwahrloste Beeteinfassung. Sie war ursprünglich Bestandteil der vom Bauhausarchitekten Walter Gropius konzipierten Grabanlage für Theodor und Erwin Bienert.  Die Künstlerin Anna Holzhauer (Kassel) nimmt sich dieser Fläche an und besetzt sie mit einem künstlerischen Eingriff.


>> Pressemitteilung

Der Freiluftkunstraum Haifische Dresden Süd-West e.V. besetzt am Sonntag, den 27. September 2015 ab 11 Uhr zum dritten Mal den öffentlichen Raum in Dresden-Plauen mit neuen Kunstwerken. In diesem Jahr wird das Haifischbecken um den Bereich Schleiermacherstraße und Gleisschleife / Haltestelle „Nöthnitzer Straße“ erweitert.


Haifische Dresden Süd-West e.V.

www.haifische-dresden.de

IRRITATION

>> Pressemitteilung

Die Kuratorengruppe 387 eröffnet die Ausstellungssaison 2016 im Südflügel des Kulturbahnhofs mit der ersten Folge der Reihe „IRRITATION – ROTATION – ISOLATION“. Eingeladen sind 7 Künstlerinnen und Künstler aus Kassel und der Region, die auf unterschiedliche Weise Verwirrung stiften.


Irritation: Nichts ist, wie es scheint. Die Sinneseindrücke und Wahrnehmungsmuster geraten ins Wanken – die vermeintliche Routine ist gestört. Ein zentrales Merkmal der Irritation ist die Erfahrung von Fremdheit, die sich in unterschiedlichen Ausprägungen zu erkennen gibt: als Erregung, Verunsicherung, Beunruhigung, Provokation bis hin zur tiefen Daseinserschütterung. Die Diskrepanz zwischen dem Erwarteten, das uns unsere angelegten Ordnungssysteme suggerieren, und dem spontanen Sinneseindruck deuten auf eine Lücke im Bewusstsein hin.


Wie produktiv das Moment der Fremdheit im Zusammenhang mit der Kunst jedoch sein kann und welche Anwendung die Irritation als künstlerische Strategie findet, zeigen die Werke der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler auf exemplarische Weise. Objekt, Skulptur, Installation, Fotografie, Zeichnung und Video sind in der Ausstellung versammelt und ermöglichen einen facettenreichen Blick auf das Thema.


JÖRN PETER BUDESHEIM

CHRISTINE ERMER

MARGRIT GEHRHUS

ANNA HOLZHAUER

NINA JANSEN

ANJA KÖHNE

MARKUS STEIN




Kulturbahnhof-Südflügel, Kassel

Öffnungszeiten:

täglich 14 –18 Uhr

16. 4. – 8. 5. 2016


Eröffnung am 15. April 2016 um 18h

Mögliche Phantome

Galerie Coucou, Kassel


Eröffnung: 15. Juni 2011, 19 Uhr


16. Juni – 22. Juni 2011

Öffnungszeiten
Täglich, 16:30 - 19:30 Uhr und nach Vereinbarung

>> Pressemitteilung